Menü
Indische Gäste im Allgäuhaus

Indische Gäste im Allgäuhaus

Inhaltlich setzten sich die TeilnehmerInnen mit der kirchlichen Jugendarbeit in Deutschland und speziell in Augsburg auseinander. Hier wurde deutlich, dass sich die Ziele der kirchlichen Jugendarbeit in Deutschland und Indien wesentlich unterscheiden: Während in Deutschland hauptsächlich spirituelle Angebote und Freizeitaktivitäten angeboten werden, wird in Indien der Fokus vor allem auf die soziale Unterstützung der Schwächeren gelegt. Der strahlende Sonnenschein lockte die Teilnehmer bei der anschließenden Seminareinheit zum Thema „Gender“ ins Freie, wo sie auf der Terrasse den typisch deutschen bzw. indischen Mann bzw. Frau charakterisierten.

Anschließend genossen alle die Freizeitangebote im Allgäuhaus mit Wellnessbereich, Kegelbahn und Allgäustube. Auch hier konnten die indischen Gäste neue Erfahrungen sammeln.

Kolping in der Diözese Augsburg verbindet mit Kolping Indien eine über 30jährige Partnerschaft. Konkret werden Projekte wie Hausbau und Milchvieh unterstützt. Hier ist vor allem das große Engagement der Kolpingsfamilie Oberstdorf hervorzuheben. Zusätzlich zu diesen konkreten Unterstützungen sind den Verantwortlichen persönliche Begegnungen wichtig, um Partnerschaft lebendig zu halten.