Menü
Hand in Hand - Mit Oma und Opa unterwegs

Hand in Hand - Mit Oma und Opa unterwegs

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Oma-Opa-Enkelwochenende im Allgäuhaus in Zusammenarbeit zwischen der Kolpingjugend und dem Allgäuhaus. Vom 12. bis zum 14. April kamen 36 Kinder mit ihren Omas und Opas ins Allgäuhaus.
Unter dem Motto "Hand in Hand" - Freundschaft erlebten die 60 Teilnehmer ein vielseitiges, abwechslungsreiches, schönes Wochenende.  Bereits bei der Familienvorstellung am Freitagabend wurde deutlich, wie wichtig die Freundschaft ist.

Auch Fragen wie "Was bedeutet Freundschaft?", "Was wünsche ich mir von einem Freund?", "Was soll ein Freund nicht machen?" und "Wie kann man Freundschaft pflegen?" wurden am Wochenende thematisiert und diskutiert.
Das Basteln durfte natürlich nicht fehlen. In diesem Jahr haben wir gegipst. Jeder durfte, passend zum Motto "Hand in Hand", gemeinsam mit Oma, Opa oder einem Freund am Freitag seine Hand eingipsen. Am Samstag wurden die Hände dann  gemeinsam bemalt und verziert. Zudem gab es Spiele, Spaß, Musik und Vieles mehr.
Ein Highlight war auch der Samstagabend. In diesem Jahr durften die Teilnehmer das Programm beim bunten Abend selbst gestalten. So war von einer Hymne auf das Allgäu, über die Nachahmung von Fernsehshows und verschiedene Spiele, Texte und Lieder bis zum selbstgeschriebenen kurzen Theaterstück zum Thema Freundschaft alles dabei. Ein großes Dankeschön an alle Kinder, Omas und Opas, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.     
Den krönenden Abschluss bildete der Gottesdienst am Sonntag-Vormittag, den wir gemeinsam am Samstag vorbereitet hatten und am Sonntag mit unserem Diözesanpräses Alois Zeller feiern durften.
Man kann also sagen, dass die Omas und Opas wieder ein sehr schönes Wochenende mit ihren Enkeln verbringen konnten. Alle haben erfahren, dass "Freundschaft ein großes Gut" ist, wie schon Adolph Kolping sagte.
Wir freuen uns alle schon auf nächstes Jahr!