Menü
Der Vorsitzende des Kolping-Allgäuhaus wird von Kolpingwerk ausgezeichnet

Der Vorsitzende des Kolping-Allgäuhaus wird von Kolpingwerk ausgezeichnet

Bundessekretär Ulrich Vollmer überreichte am 23. Juni 2013 in Wertach das Ehrenzeichen des Kolpingwerk Deutschland an Herbert Barthelmes. Seit Barthelmes 1967 der Kolpingsfamilie Buchloe beigetreten ist, engagierte er sich auf allen Ebenen des katholischen Sozialverbandes. Ob als Vorsitzender der örtlichen Kolpingsfamilie, als stellv. Diözesanvorsitzender, im Vorstand des Kolping-Bildungswerk in der Diözese Augsburg oder als Mitglied des Bundesvorstandes, immer bringt er seine Fähigkeiten und Kompetenzen zum Wohle der über 250.000 Mitglieder des deutschen Verbandes ein. Vollmer selbst schätzt Barthelmes und sucht bei ihm - vor allem wenn es um Finanzfragen - geht Rat.

Anlass für die Überreichung der höchsten Auszeichnung des Kolpingwerk Deutschland war das 40-jährige Bestehen des Kolping-Familienferienzentrum Allgäuhaus in Wertach, dessen Trägerverein Barthelmes seit 1994 als Vorsitzender vorsteht. Mit einer Generalsanierung vor zehn Jahren und in einer stetigen Weiterentwicklung hat Barthelmes das beliebte Familienhotel mit 40.000 Übernachtungen im Jahr zukunftsfähig gemacht. Über 500 Gäste feierten bei einem Familiengottesdienst mit dem Augsburger Weihbischof Florian Wörner und einem Familienfest das Jubiläum. Schirmherr Staatsminister Thomas Kreuzer überbrachte die Glückwünsche der Bayerischen Staatsregierung und bescheinigte dem Haus die Zukunftsfähigkeit als Stätte der Familienerholung. Der Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser sah in seinem Grußwort den geplanten neuen Erlebnisspielplatz als einen Beweis, dass das Haus mit den 74 familiengerechten Zimmern, Turnhalle, In- und Outdoor-Spielplätzen Wellnessbereich und Kapelle sich an den Bedürfnissen der Kinder und Familien ausrichtet.

In seiner Laudatio dankte Kolping-Bundessekretär Vollmer auch der Ehefrau des Geehrten, Marianne Barthelmes, für die Unterstützung und das Mittragen des ehrenamtlichen Engagements ihres Mannes. Bevor Vollmer Barthelmes die Ehrennadel ansteckte verlas er die Ehrenurkunde, in der es u.a. heißt: „Durch mutige, auch ungewöhnliche Wege hat er zum Aufbau, zum Erfolg des Kolpingwerkes beigetragen. Dieses herausragende langjährige Engagement im Sinne Adolph Kolpings verdient Dank und Anerkennung.“

Bildunterschrift:
Marianne Barthelmes (Zweite von rechts) freuen sich mit Kolping-Bundessekretär Ulrich Vollmer (Zweiter von links), Kolping-Diözesanvorsitzende Sonja Tomaschek (links) und Kolping-Diözesanpräses Alois Zeller (rechts) über die höchste Auszeichnung des Kolpingwerkes Deutschland für Herbert Barthelmes (Mitte)