Menü
Kar- und Osteraktion
Gemeinsam auf dem Weg zum Osterfest

Kar- und Osteraktion

Aufbrechen und Ankommen

Jesus zieht in Jerusalem ein. Die Menschen bereiten ihm mit Kleidern und Palmzweigen den Weg. Auch wir machen uns in der kommenden Woche innerlich und äußerlich für Ostern bereit. Lassen Sie uns aufbrechen und ankommen...

Auch wenn wir nicht gemeinsam die Kar- und Ostertage verbringen können, wollen wir mit Ihnen gemeinsam feiern. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns bereit machen!

Was Sie dafür brauchen? Nur ein paar Dinge, die sich locker bis Donnerstag besorgen lassen:

  • 800 g Weizenmehl, 200 g Roggenmehl, 40 g frische Hefe, 1,5 Flaschen Dunkelbier (z. B. Karamalz), 1 EL Salz
  • 125 g kalte Butter, 200 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei, 1 Tüte Fruchtbonbons

Bleibt hier, wacht mit mir!

Das letzte Abendmahl. Jesus kommt mit seinen Freunden zusammen, um mit ihnen das Passafest zu feiern. Er weiß, was ihm bevorsteht und genießt die Zeit umso intensiver. Wie Jesus wollen auch wir miteinander feiern.

Damit es feierlich wird, bereiten wir uns gut vor: Wir decken den Tisch schön ein, stellen frische Blumen und Kerzen bereit. Auch lecker soll es werden - würziger Bergkäse, fruchtige Trauben, pikante Brotaufstriche, knackiges Gemüse, selbstgebackenes Brot. Was darf bei Ihrer Brotzeit auf keinen Fall fehlen?

Unser Brotrezept kommt aus der Solibrot-Aktion von misereor:

  • 800 g Weizenmehl
  • 200 g Roggenmehl
  • 40 g frische Hefe
  • 1,5 Flaschen Dunkelbier (z. B. Karamalz)
  • 1 EL Salz

Mehl gut vermischen, mit den übrigen Zutaten verkneten. Den Teig ½ Stunde gehen lassen. Teig in eine Form geben, 60 Minuten bei 200 °C backen. Das ausführliche Rezept und weitere knusprige Ideen gibt es unter www.misereor.de/solibrot

Es ist oft nicht leicht, sich mit der ganzen Familie an den Tisch zu setzen. Der Wunsch nach Rückzugsmöglichkeiten und Zeit für sich ist in unseren Familien groß. Aber gerade heute Abend und in diesen Tagen zeigt sich, wie wichtig es ist, dass niemand allein bleibt, sondern dass wir zusammenhalten und einander vertrauen.

Statt auf Verrat, setzen wir auf Zusammenhalt und schieben Frust und Streit beiseite. Für einen harmonischen Abend und zum Durchhalten haben wir noch zwei Liedvorschläge für Sie und Ihre Kinder:

  • "Hand in Hand" - Sternschnuppe
  • "Zusammehalten" - Max Prosa

Von allen verlassen?

Ausgeliefert, verlassen, im Stich gelassen. So fühlen wir uns auch in diesem Lockdown. Uns fehlt das Licht am Ende des Tunnels. Der Kreuzweg Jesu zeigt uns: Wir dürfen Hilfe annehmen. Es tut gut, wenn wir Unterstützung anbieten. Wenn wir die Last gemeinsam tragen, wird der Weg nicht kürzer, aber leichter.

Voller Angst.

Voller Zweifel.

Allein gelassen.

So muss sich Jesus gefühlt haben.

So fühlen wir uns heute.

Selten fühlten wir uns ihm so nahe

wie in diesem Jahr.

Guter Gott,

schenke uns die Zuversicht

und das Vertrauen,

das Jesus seine schweren Stunden durchstehen ließ.

Amen.

Wir können Jesus auf seinem schweren Weg beistehen. Sie wollen unseren Allgäuhaus-Kreuzweg zuhause nachfeiern? Schicken Sie uns bis 12.00 Uhr eine Nachricht mit Ihrer Mail-adresse oder eine E-Mail an musik@allgaeuhaus-wertach.de, dann lassen wir Ihnen diesen gerne zukommen.

Alles still

Drei Tage warten. Drei Tage, die sich für die Jünger wie eine Ewigkeit angefühlt haben müssen. Eine Ewigkeit zwischen Zweifel und Zuversicht, zwischen Aberglaube und Glaube. Momentan kennen wir diese Gefühle nur zu gut. Wo das Vertrauen auf Gott überwiegt, keimt aber auch Hoffnung. Die Hoffnung auf Auferstehung und die Vorfreude auf Neubeginn.

Haben Sie schon alles vorbereitet? Osterkörbchen, Osterlämmchen, Osterkerze? Vielleicht sogar ein Osternest geflochten? Und wie wäre es mit einem eigenen Osterfeuer im Garten oder -falls dazu der Garten fehlt- zumindest einem Osterfeuervideo auf dem Bildschirm?

Jesus lebt!

Ein neuer Tag, der sich anfühlt wie ein neues Leben. Jesus wurde von Gott gesandt. Er hat unsere Sünden auf sich genommen. Er ist für uns gestorben und für uns von den Toten auferstanden. Er schenkt uns Frieden. Er ist das Licht. Darauf bauen wir unsere Hoffnung.

Jesus ist für uns...

  • Sündennehmer
  • Hoffnungsspender
  • Schuldvergeber
  • ...

Welches Wort beschreibt Jesus für Sie am besten?

Wir wünschen allen Gästen und Freund*innen unseres Hauses ein gesegnetes und hoffnungsvolles Osterfest!

Macht euch auf!

Die Geschichte der Emmausjünger zeigt uns, abwarten und Tee trinken reicht nicht. Wir müssen uns auf den Weg machen, uns bewegen, damit Begegnung möglich wird. Und wir so vielleicht sogar ein Wunder erleben.

Heute ist ein guter Tag, sich auf den Weg zu machen… Wer fällt Ihnen ein, die*der dringend ein kleines Osterwunder braucht? Vielleicht gibt es jemanden, die*der gar nicht mit einer kleinen Aufmerksamkeit rechnet und sich umso mehr freut?

Unser Rezept für einen kleinen Lichtblick, der ganz kontaktlos Osterfreude vor Haustüren und in Wohnungen bringt:

  • 125 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • Fruchtbonbons

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, kühlstellen. Teigkreuze ausschneiden, in der Mitte ein Motiv ausstechen und mit zerbröselten Fruchtbonbons füllen, ggf. ein Loch zum Aufhängen ausstanzen. Bei 180°C backen bis die Kreuze goldbraun sind. Schon können Sie Osterfreude weitertragen.

Du gehörst dazu!

Weißer Sonntag, der Sonntag nach Ostern. In vielen Gemeinden findet die Erstkommunion statt – normalerweise. Bei diesem Fest zeigen wir den Kindern: Du bist ein Teil unserer Gemeinde! Schön, dass du da bist! Auch, wenn die Feste verschoben werden, wollen wir den Tag heute für diese Botschaft nutzen.

Bestimmt kennen Sie auch Kommunionkinder, Firmlinge, Konfirmand*innen, die auf ihr großes Fest warten. Wie wäre es mit einem kleinen Überbrückungsgruß? Eine schöne Karte, ein Gebet und ein paar persönliche Worte machen gleich zweimal Freude – einmal beim Schreiben, einmal beim Bekommen.

Ein schönes Kartenmotiv bietet unsere Wortwolke, die wir aus Ihren Rückmeldungen auf die Frage "Jesus ist für mich..." vom Ostersonntag gestaltet haben.

Guter Gott,

du zeigst uns deine große Liebe, wenn du deinen Sohn für uns opferst. Durch ihn hast du uns den Glauben an dich nahe gebracht.

Schenke [Name] die Kraft an diesem Glauben festzuhalten. Begleite und beschütze [Name] auf diesem Weg und lass sie*ihn voller Zuversicht und Vorfreude das Fest erwarten, dass du für sie*ihn vorbereitet hast.

Amen.

Alle, die unseren Allgäuhaus-Kreuzweg mitgefeiert haben, hatten die Gelegenheit Ihre Anliegen auf einem Puzzleteil beizutragen. Aus den Rückmeldungen haben wir ein großes Fürbittenbild erstellt.

Schön, dass Sie die Osterferien gemeinsam mit uns online verbracht haben! Wir freuen uns, Sie bald wieder persönlich im Allgäuhaus empfangen zu dürfen!

Instagram: https://www.instagram.com/allgaeuhaus
Facebook: https://www.facebook.com/allgaeuhaus
#osternimallgaeuhaus #osternerleben #frühlingsgefühle #urlaubfürzuhause #familienerholung #zeitdieguttut #kolpingurlaub