Menü
Besuch aus Berlin im Allgäuhaus

Besuch aus Berlin im Allgäuhaus

Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller, Vorsitzende über die rund 120 in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienerholung zusammengefassten gemeinnützigen Familienferienstätten, und die Geschäftsführerin Dr. Karin Germer besuchten vom 21. bis 22. Februar 2012 das Kolping-Familienferienzentrum Allgäuhaus in Wertach. Die SPD-Politikerin sagte beeindruckt nach der Hausführung durch den Leiter Gerwin Reichart und den Geschäftsführer Heinrich Lang: „Ihr Haus ist auf der Höhe der Zeit!“. Beide Frauen haben bereits über 50 Einrichtungen der Bundesarbeitsgemeinschaft, die sich aus dem Evangelischen, dem Katholischen und dem Paritätischen Arbeitskreis für Familienerholung zusammensetzt, persönlich aufgesucht, um die Häuser kennenzulernen.

Allgäuhaus ist auf der Höhe der Zeit

Im Rahmen des Besuches gab es ein Treffen mit Wertachs Bürgermeister Eberhard Jehle, dem stellv. Landrat des Oberallgäus Heinz Möschel und dem Leiter des Tourismusbüros in Wertach Dieter Kraus. Ein Thema des Austausches waren die Auflagen der Finanzverwaltung für die gemeinnützigen Einrichtungen der Familienerholung. So müssen zum Beispiel - im Unterschied zu den auch als gemeinnützig anerkannten Jugendherbergen - die Familienferienstätten für jede Familie die Berechtigung mit einem Einkommensnachweis belegen. Lösekrug-Möller ist der Auffassung: "Die Gäste werden durch die Aufforderung, das Jahreseinkommen bekannt zu geben, geradezu diskriminiert.“ Den Gesprächspartnern sagte sie zu: „Die Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung ist hierzu auf dem Weg zur Festung des Bundesfinanzministeriums."
Auch andere Themen der Zusammenarbeit zwischen Kommune und Einrichtung wurden angesprochen. Gabriele Lösekrug-Möller ist der Überzeugung: "Für eine nachhaltige touristische Entwicklung ist eine Familienferienstätte der beste Partner." Denn dort, „wo Kinder in ihrer Kindheit gerne in den Urlaub gehen, dort kommen sie ihr ganzes Leben wieder gerne zurück."
Das Kolping-Familienferienzentrum Allgäuhaus in Wertach ist eine von acht ähnlichen Kolping-Einrichtungen in Deutschland. Mit seinen 74 familiengerechten Zimmern bzw. Familienappartements, den Babyküchen, dem Wellnessbereich, der Turnhalle, der Kapelle, den Spiel- und Bastelräumen und mit den Spielflächen im Freien ist das Allgäuhaus ein beliebter Erholungsort für Jung und Alt. Außerhalb der Ferienzeiten wird das Haus auch gerne von Senioren- und Behindertengruppen bzw. zu Bildungsveranstaltungen gebucht.

Auf dem Foto (vlnr): Dr. Karin Germer (Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung), Gabriele Lösekrug-Möller, MdB (Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung), Bürgermeister Eberhard Jehle (Wertach), Gerwin Reichart (Hausleiter Allgäuhaus), Heinz Möschel (Stellv. Landrat Oberallgäu), Dieter Kraus (Leiter des Tourismusbüros Wertach).